Torgärd (2ja) Gürtler

So bunt wie die Welt, so vielfältig meine Bilder,
durch die Linse auf den Punkt gebracht.

 
2ja Gürtler, Arlesheim Aufgewachsen bin ich im winterlichen Schweden. Mein Fotogen reicht Generationen zurück: Der Grossvater war Fotograf, meine Grossmutter war bekannt für ihre feinfühlig kolorierten Schwarzweiss Fotos und meine Mutter entwickelte ihre eigenen Fotos im Labor.
 
Relativ spät wachte mein Fotogen aus seinem Halbschlaf auf. Umso intensiver und die Zeit vergessend finde ich meine eigene Foto Welt. Immer wieder spüre ich, dank der Kamera und meinen experimentellen Methoden der Bildbearbeitung, neue Perspektiven auf. In dem besonderen Augenblick, wo ein neues, berührendes „Lichtbild“ entstanden ist, jauchzt mein Herz.
 
Heute entwerfe und gestalte ich originelle Fantasiewelten, spiele mit den Farben und retuschiere anspruchsvolle, unerwünschte Nebeneffekte. Mit der Kamera begleite ich Menschen und in der Reportage entstehen die Bilder zu Ihren besonderen Themen.
 
Schauen Sie sich um, Sie sind herzlich willkommen, meine Fotowelten zu entdecken.

Ausbildung

  • 5 Semester "MArt" Fotografie (Diplomabschluss)
  • 1 Jahr Weiterbildung und Abschluss "Fotografie Master Class" (Abschlussarbeit "Grenzen")

Vergangene Ausstellungen

2010 "Unort" Migros Klubschule, Basel
2011 "Metamorphose" Dreispitz, Basel
2012 Werken Arlesheim
2014 Weihnachtsausstellung Arlesheim
 
 

Galerie


Die Bilder können via Kontaktformular bestellt werden. Die Ausgabe der Fotos ist limitiert und von mir signiert.


neubeginn_klein aufgefallen_klein Serie Farbstrukturen nebelweg_klein Alle Serien farbige_stille_klein messespektakel_klein1 kleinstwelten_II_klein1 messespektakel_klein2 licht_im_nebel_klein1 das_verlorene_ich_klein grenzen_klein vielfalt_klein Nebelserien modefotografie_klein kleinstwelten_klein Lichtserien

Serien

Farbstrukturen


Die Fotos sind im Goetheanum (Hauptsitz der anthroposophischen Gesellschaft) im farbigen Ost- und im von Beton dominierten Westtreppenhaus entstanden. Die fotografierten, farbigen Ausschnitte erinnern an Gemälde und auf den ersten Blick nicht immer als Foto erkennbar. Es war eine grosse Herausforderung und hat viel Spass gemacht, aus den vielen Fotos Serien zusammen zu stellen, die (eu)rhythmisch und farblich zusammenpassen.

"Kraftspendende Vielfalt"


Die Serie entstand mit der Absicht, eine farbige Verbindung vom Ost- zu den aus Beton gebauten, imposanten Westtreppenaufgang zu finden. Eine sehr spannende Aufgabe. Vergleichen Sie die Linien und Strukturen mit der Schwarzweiss Serie «Lebendige Festigkeit» weiter unten. Vielleicht finden Sie meine Übereinstimmungen!
Kraftspendende Vielfalt

“Kraftspendende Vielfalt”

Kraftspendende Vielfalt

“Kraftspendende Vielfalt”

Kraftspendende Vielfalt

“Kraftspendende Vielfalt”

Kraftspendende Vielfalt

“Kraftspendende Vielfalt”

 

"Neubeginn"


Immer wieder stellt das Leben uns neue Herausforderungen. Dabei lädt uns das kraftvolle Rot ein, sich mutig vom Alten zu verabschieden und das Unbekannte hinter den Öffnungen neugierig zu erforschen.
Neubeginn

“Neubeginn”

Neubeginn

“Neubeginn”

Neubeginn

“Neubeginn”

Neubeginn

“Neubeginn”

 

"Farbige Stille"


Kaum zum glauben, dass diese Fotos im gewaltig wirkenden Goetheanum-Treppenhaus entstanden sind. Es ist hohe Kunst, in der Einfachheit der Linien und Formen, die farbige Stille und Verbundenheit zu finden.
Farbige Stille

“Farbige Stille”

Farbige Stille

“Farbige Stille”

Farbige Stille

“Farbige Stille”

Farbige Stille

“Farbige Stille”

 

Die Nebelserien


Zwei Wochen lang, war einfach nur Nebel – eine graue, feuchte Masse, die sich überall einschlich. Was machte ich? Ich packte die Kamera und entdeckte die märchenhaften, faszinierenden Stimmungen, die meine Fantasie zu den folgenden Serien beflügelten.

"Nebelweg"

Dieser Weg

Dieser Weg

Zauberlicht

Zauberlicht

Versteck

Versteck

Kristallener Eingang

Kristallener Eingang

Wunder in Stein

Wunder im Stein

Magischer Regenbogen

Magischer Regenbogen

Feenreich

Feenreich

Der einsame Wanderer

Der einsame Wanderer

Fensterblick

Fensterblick

 

"Licht im Nebel"

Bärenschmiede

Bärenschmiede

Auf Wanderschaft

Auf Wanderschaft

Ballspiel

Ballspiel

 

"Modefotografie"

Herbstfrisur

Herbstfrisur

Modeschmuck

Modeschmuck

Blick durch den Schleier

Blick durch den Schleier

 

Lichtserien


Bewegen Sie einmal Ihre Kamera, z.B. vor- oder seitwärts! Dabei entstehen faszinierende Bilder mit überraschenden Effekten. Ich konnte jedenfalls nicht aufhören und probierte stundenlang die verschiedensten Kamerabewegungen.

"Lichteruptionen"

Lichteruption

Lichteruption

Lichteruption

Lichteruption

Lichteruption

Lichteruption

 

"Lichtspektakel"

Lichtspektakel

Lichtspektakel

Kopfstand

Kopfstand

Lichtspektakel

Lichtspektakel

 

"Kleinstwelten"


Die Kleinstwelten waren eine Neuentdeckung, so spannend, dass ich wortwörtlich meine Nase ins Gras steckte. Trotz der vielen nahrungssuchenden Tierchen (Mücken und Zecken), die auf meiner Kopfhaut spazieren gingen und trotz des Überraschungsbesuch einer Schlange – nur Zentimeter von meinen Kopf entfernt – stand, kniete oder lag ich immer wieder mit dem Stativ auf der Suche nach dem besonderen Bildausschnitt.
Eintreten

Eintreten

Taufrische Poesie

Taufrische Poesie

Du bist unvergesslich

Du bist unvergesslich

 

"Kleinstwelten II"

Kleinstwelten II

Kleinstwelten II

Kleinstwelten II

Kleinstwelten II

 

"Aufgefallen"


In der unvorstellbar grossen, globalen Welt um uns, scheinen wir winzig. In unserer eigenen Welt, zu Hause, in uns, erhalten wir die Grösse, die wir uns geben. Gerade unser Leben im Kleinen, braucht Aufmerksamkeit. Gehen wir damit nicht achtsam um, rutschen wir leicht aus. Ich wünsche uns eine wohlwollende Welt, die uns nicht einfach übersieht und zertrampelt – sondern uns respektvoll behandelt. Lassen wir uns nur soweit fremdbestimmen, wie unvermeidbar und wir finden, den zu uns passenden Lebensweg.
Klein in der grossen Welt

Klein in der Grossen Welt

Achtsame Liebe

Achtsame Liebe

Übersehen?

Übersehen?

Erkenntnis

Erkenntnis

Weg ins Licht

Weg ins Licht

 

"Lebendige Festigkeit"


Finde ich Ähnlichkeiten in diesen markanten, gewaltigen Formen des Westtreppenhauses im Goetheanum mit den farbigen Strukturen im östlichen Teil? Ich bin auf die Suche gegangen und habe mit der Serie «Kraftvolle Vielfalt» spannende Entsprechungen entdeckt.
Lebendige Festigkeit

Lebendige Festigkeit

Lebendige Festigkeit

Lebendige Festigkeit

Lebendige Festigkeit

Lebendige Festigkeit

Lebendige Festigkeit

Lebendige Festigkeit

 

"Das verlorene Ich"


Die Katze hält Ausschau nach ihrer Mitbewohnerin. Sie ist auswärts und hängt in Bars und dunklen Häuserecken herum. Wer ist sie? Sie ist jemand, der schliesslich spät nach Hause kommt und alles abstreift, was zu einem Nachtvogel gehört. Ohne die Schminke, dem Haarschopf und ohne eine ihrer vielen Maskierungen, landet sie im Abstellraum, nackt und verloren…, bis zum nächsten Rollenspiel.
Das verlorene Ich

Das verlorene Ich

Das verlorene Ich

Das verlorene Ich

Das verlorene Ich

Das verlorene Ich

Das verlorene Ich

Das verlorene Ich

Das verlorene Ich

Das verlorene Ich

Das verlorene Ich

Das verlorene Ich

 

"Grenzen"


Grenzenlose Freiheit oder Freiheit innerhalb Grenzen ….?
Grenzen

Grenzen

Grenzen

Grenzen

Grenzen

Grenzen

Grenzen

Grenzen

Grenzen

Grenzen

Grenzen

Grenzen

Grenzen

Grenzen

Bildbearbeitung

Brautpaar vorher

Brautpaar vorher

Brautpaar nachher

Brautpaar nacher

Photoshop-Retusche "Hochzeit"

Der Bräutigam vergass, dass seine Brille auf der Stirn und nicht auf der Nase lag (und ärgerte sich deswegen).

Reaktion auf die bearbeitete Fotografie:

Ob es dir gelungen ist? Das ist ja wohl keine ernsthafte Frage, die du da stellst. Ich finde das Bild genial!!!! Da sieht man nichts!!! Kein bisschen von Retusche erkennbar. Wahnsinn. Ich bin fasziniert, beeindruckt, überwältigt …

Reportagen


Sie können mich für diverse Aufträge buchen:
Für Reportagen, für Bilder nach Ihrem Wunsch (z.B. Homepage Gestaltung, für ein Bilderbuch), für Bildbearbeitung und Einführung in Photoshop resp. Hilfestellung für Ihre persönliche Bildbearbeitung.


"Glockengiesserei H. Rüetschi, Aarau"


Ein Ort, wo Energien und Stille sich begegnen. Einerseits lodert das Feuer heiss, das Metall fliesst dampfend, rot leuchtend in die vorgefertigten Formen. Anderseits herrscht in verwaisten Räumen vorwiegend der Staub, Licht durchdringt die Fenster und spendet ungewohnte Schatten. In der gespenstischen Ruhe findet man Kleinode – gebrauchte, künstlerisch angefertigte Formen.
Glockengiesserei

Reportage Glockengiesserei

Glockengiesserei

Reportage Glockengiesserei

Glockengiesserei

Reportage Glockengiesserei

Glockengiesserei

Reportage Glockengiesserei

Glockengiesserei

Reportage Glockengiesserei

Glockengiesserei

Reportage Glockengiesserei

Glockengiesserei

Reportage Glockengiesserei

"Herbstmesse 2010"


Was für ein Privileg! Während der Herbstmesse erhielten wir einen Presseausweis und konnten überall ungestört fotografieren. Draussen brauten sich Wolken zusammen, drinnen jedoch, herrschte in der Koch-Show fröhliche Stimmung. Eine Frau mit knallrotem Haar und einem samtenen, grünen Overall fesselte meine Aufmerksamkeit. Leider kenne ich ihren Namen nicht.
Mustermesse

Mustermesse

Mustermesse

Mustermesse

Kochshow

Kochshow

Kochshow

Kochshow

Kochshow

Kochshow

"Winterzauber - ein einmaliger Weihnachtsmarkt im 2010, Mustermesse"


Der Auftritt von «Winterzauber» in Basel war bedauerlich ein einmaliges Ereignis. Trotz beeindruckenden Kulissen und heiterer Stimmung kamen zu wenig Besucher. Ich fand viele Motive und vergass vor lauter fotografieren die Kälte, den Hunger und das WC aufsuchen. Zum Glück habe ich einen lieben Lebenspartner, der sofort die Situation richtig einschätzte und wollene Handschuhe für meine mittlerweile steifen Finger besorgte.
Winterzauber

Winterzauber

Winterzauber

Winterzauber

Winterzauber

Winterzauber

Winterzauber

Winterzauber

Winterzauber

Winterzauber

Winterzauber

Winterzauber

"Jenny Holzer, Lichtprojektionen in Basel 2010"


Jenny Holzer, «Die Bildhauerin des Wortes» genannt, projizierte ihre kritischen, nachdenklichen Bemerkungen an mehreren Orten in Basel. Leute blieben stehen, lasen ihre Texte auf dem ungewohnten Hintergrund und ich fotografierte pausenlos hunderte von Bilder.
Jenny Holzer, Bahnhof SBB

Jenny Holzer, Bahnhof SBB

Jenny Holzer, Bahnhof SBB

Jenny Holzer, Bahnhof SBB

Jenny Holzer, Bahnhof SBB

Jenny Holzer, Bahnhof SBB

Jenny Holzer, Margarethenhügel, Basel

Jenny Holzer, Margarethenhügel, Basel

Jenny Holzer, Margarethenhügel, Basel

Jenny Holzer, Margarethenhügel, Basel

"Walter Gürtler, Bildhauer. Reportage von 2011"


Walter Gürtler, mein Bildhauer-Onkel, lebte bis 2012 in einer alten, ehemaligen jüdischen Synagoge in Hegenheim. Der mehrere Meter hohe Versammlungsraum nutzte er als Atelier. Die kleine Küche war der einzige Ort, der mit einem Holzofen beheizt wurde. Hier kochte er und schlief auf einer harten Holzbank. Ich durfte ihn zwei spannende Tage begleiten: Früh morgens beim Frühstück zubereiten, während seiner Arbeit, wie er für seinen Garten frischen Rossdünger ab der Strasse holte, wie er in einem, von Kerzen beleuchteten Raum, meditierte … Ein intimer und einmaliger Einblick in sein damals 80 Jahre altes Leben.
Walter Gürtler

Walter Gürtler

Sein Wohn und Arbeitsort

Walter wohnte und arbeitete in einer jüdischen Synagoge in Hegenheim.

Walter bei der Arbeit

Walter bei der Arbeit

80 Jahre...

Mit 80 Jahren war er immer noch stark genug für Schwerstarbeiten am Stein

Seine Kunst

Eine seiner kleine Figur

Yogi

Walter praktizierte und lebte nach der Philosophie von klassischem Yoga

Seine Philosophie - Yoga

Yoga

Lebensraum Küche

Die Küche war Walters Lebensraum. Er schlief auf der Holzbank.

"Hochzeit Elke und Bruno, 2014"


Als der liebe Bruno (ich mag ihn sehr!) mich fragte, ob ich seine Hochzeit mit Elke fotografieren könnte, zitterten kurz meine Knie. Noch nie habe ich ein solches Ereignis fotografiert. Mein lieber Lebenspartner, der mir oft zur Seite steht, bot an, den «Flash Gordon» zu spielen. So übten wir vorgängig an einer Schaufensterpuppe, wie er den Blitz, nach meine Hinweisen, halten könnte. Als Bruno und Elke das Album (ein Überraschungsgeschenk) schliesslich anschauten, bemerkte Bruno zu meine grosser Freude: Das beste was er gemacht hatte, war Elke zu fragen, ob sie ihn heiraten wolle ... das zweitbeste war, mich als Fotografin zu engagieren.
Elke beim Coiffeur

Elke beim Coiffeur

Bruno holt den Brautstrauss

Bruno holt den Brautstrauss

Im Standesamt

Im Standesamt

JA …

JA …

Wir passen gut zueinander

Wir passen gut zu einander

Das Brautpaar

Das Brautpaar

Kontakt


Foto2ja
info@foto2ja.ch
+41 (0)61 311 70 55

Torgärd Gürtler
Zum wisse Segel 17
CH-4144 Arlesheim


Ihre Mitteilung


Ja, ich möchte in Zukunft den Newsletter erhalten (neue Serienfotos, Ausstellungsdaten).